Zutatenliste: Banane vs. allin® one EIWEISS Trinknahrung Banane


Jetzt mal ehrlich: Lange Zutatenlisten können im Supermarkt schon mal für Verwirrung sorgen. Auch allin® Produkte verfügen selbstverständlich über eine Zutatenliste. Diese werden wir in diesem Beitrag beispielhaft mit einer Banane vergleichen.


Fakt ist, dass wir immer höhere Ansprüche an unsere Lebensmittel stellen. Aus Zeitmangel wird seltener gekocht und trotzdem sollen Convenience-Produkte möglichst frisch und trotzdem lange haltbar sein. Farbe, Geschmack und Konsistenz sollen über die Zeit bis zum Mindesthaltbarkeitsdatum möglichst immer gleichbleiben. Um diesen Ansprüchen gerecht zu werden, kommen bei der Lebensmittelherstellung Zusatzstoffe zum Einsatz.


Wissenschaftlich betrachtet stehen Zusatzstoffe ungerechtfertigt in der Kritik, da sie nicht automatisch mit „Künstlichkeit“ gleichzusetzen sind. Viele Zusatzstoffe kommen von Natur aus in Rohstoffen vor und finden sich in Früchten, Gemüse oder tierischen Lebensmitteln wieder. Rechtlich werden Lebensmittelzusatzstoffe als natürlich angesehen, wenn diese in gleicher Form auch in der Natur vorkommen, auch dann, wenn ein technologisches Herstellungsverfahren angewandt wurde.


Wir haben als anschauliches Beispiel die Zutatenliste einer natürlichen Banane den Inhaltsstoffen einer „allin® one EIWEISS Trinknahrung Banane“ gegenübergestellt. Und siehe da: Auch in der Natur gibt es durchaus komplexe Verbindungen und Strukturen!



Banane vs allin one Banane


allin® - Zutaten und Qualitätssicherung


- allin® hat sich zum obersten Ziel gesetzt, einen möglichst hohen Anteil an natürlichen Lebensmitteln als Rezeptur-Basis einzusetzen, beispielsweise: Milch, Joghurt oder Fruchtsaft.


- Das jeweils gewünschte Nährwert-Profil wird über die Zugabe von natürlichen Rohstoffen erreicht, beispielsweise: Milcheiweiß, Kakaopulver, Kaffeepulver, Rapsöl, Maltodextrin.


- Moderne technologische Prozesse werden eingesetzt, um allin® haltbar zu machen, die homogene Verteilung der Zutaten sicher zu stellen und eine gleichbleibende Geschmacksqualität zu erreichen.


- Leider haben gerade die wertvollen Vitamine und Mineralstoffe sehr chemisch anmutende gesetzliche Begriffsbestimmungen.


- Sämtliche allin® Zutaten werden vor und während der Produktion lückenlos qualitätskontrolliert. Nach erfolgter Produktion sowie vor dem Verlassen des Lagers wird jede Charge streng auf die Einhaltung aller festgelegten Qualitätskriterien untersucht.


Wir sind uns unserer Verantwortung für gute Nahrungsmittel bewusst!


Vertraue auch Du den allin® Ernährungsexperten.


Quellen:
[1] ÖSTERREICHISCHE GESELLSCHAFT FÜR ERNÄHRUNG: Lebensmittelzusatzstoffe. Abgerufen am 15.5.2018 unterhttps://oege.at/index.php/bildung-information/ernaehrung-von-a-z/1796-lebensmittelzusatzstoffe
[2] FORUM ERNÄHRUNG HEUTE: f.eh im Dialog: E-Nummern: Zugesetzt oder abgesetzt? Abgerufen am 15.5.2018 unter http://www.forum-ernaehrung.at/events/feh-dialog-e-nummern/
[3] VERORDNUNG (EG) Nr. 1334/2008 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES. Abgerufen am 15.5.2018 unter http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/?uri=CELEX:32008R1334&from=DE
[4] Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V. (Bundesverband). Herstellung und Verwendung. Zusatzstoffe aus tierischen Rohstoffen. Abgerufen am 15.5.2018 unter http://www.zusatzstoffe-online.de/information/688.doku.html