Schluckbeschwerden

iStock


allin® bei eingeschränkter Kau- oder Schluckfähigkeit

Eine eingeschränkte Kau- oder Schluckfähigkeit aufgrund von Heilungsbehandlungen, Beschwerden oder Veränderungen im Mund- und Rachenraum kann dazu führen, dass der Körper oral nicht ausreichend mit Nahrung versorgt wird. Dadurch kann eine Mangelernährung entstehen. [1,2]

In der Diätetik wird zwischen folgenden 3 Konsistenzformen bei eingeschränkter Kau- und Schluckfähigkeit unterschieden [3]:

  • flüssige Kost mit dünnflüssiger bzw. sämig-flüssiger Konsistenz
  • flüssig bis breiige Kost mit dickflüssiger bzw. cremeartiger Konsistenz
  • breiige Kost mit löffelfester bzw. modifizierte Normalkost
Lebensmittel und Speisen sollten je nach Ursache und Folge der eingeschränkten Kau- und Schluckfähigkeit (Entzündungen im Mund, Schmerzen beim Schlucken, Gefahr des Verschluckens) möglichst wenig Reize ausüben: [3]
  • chemische Reize (nicht zu süß, nicht zu sauer, nicht zu scharf)
  • mechanische Reize (keine Brösel oder Klumpen)
  • thermische Reize (nicht zu kalt und nicht zu heiß, wobei kalt häufig als angenehmer empfunden wird)


Je flüssiger die Konsistenz von Lebensmitteln und Speisen ist, desto geringer ist in der Regel die Energie- und Nährstoffdichte. Vergleich: Wird eine normale Hauptspeise verzehrt, werden viel mehr Nährstoffe aufgenommen, als wenn diese Hauptspeise püriert und mit Flüssigkeit verdünnt gegessen wird. Dies kann bei reduzierter Nahrungsaufnahme einen Risikofaktor für Mangelernährung darstellen. [3]
Tipp: Um den Eiweißgehalt von süßen und pikanten Speisen sowie Getränken zu erhöhen, kann allin® PURE Protein Pulver zur problemlosen Eiweiß-Anreicherung eingesetzt werden.  

Tipps bei Kau- und Schluckbeschwerden:

  • Lebensmittel und Speisen - egal welche Konsistenzform - sollten eine homogene Masse bilden
  • gemischte Konsistenz (z.B. Nudelsuppe, gehackte Kräuter) sollen aufgrund der Aspirationsgefahr (Verschlucken) gemieden werden
  • Lebensmittel, Speisen und Getränke sollten stets reich an Energie- und Nährstoffen sein

Beispiele für Speisen, die in verschiedenen Kostformen gegessen werden können [3]:

flüssige Kost

flüssig-breiige Kost

breiige /weiche Kost

Frühstück

Getreide-Milch-Breie (z.B. Grieß, Hafer), Puddings, allin® one EIWEISS Trinknahrungen

Getreide-Milch-Breie, ev. Aufstriche für sehr weiches Weißgebäck (ohne Rinde)

Aufstriche für weiches Gebäck und Brot (ev. ohne Rinde)

Zwischen- und Spätmahlzeit

Obstmus, allin® one EIWEISS Trinknahrungen

Obstmus, Topfen- / Quarkspeisen

Obstmus, Kompotte, Topfen- / Quarkspeisen

Suppe

cremige Suppen

cremige Suppen

cremige Suppen

Beilage

dünnes Kartoffelpüree, pürierte Teigwaren, Semmelbrei

Kartoffelpüree, Flane z.B. Reis, Grieß etc., Polenta, Hirsebrei

weiche Beilagen jeder Art (Kartoffelwürfel, Knödel, Teigwaren) mit viel Sauce

Fleisch /Fisch /Eier

Gebundene Fleischsäfte

Fleischhaschee, Terrine, Soufflé, Hackbraten (mit wenig Kruste), Leberkäse, gedünsteter grätenfreier Fisch, Fischnockerl, Eierstich

Fleischragout oder mildes Gulasch, faschierter Braten, Leberkäse, Aufläufe (süß und pikant), Eierstich oder weiches Rührei

Gemüse

pürierte Gemüsebreie

püriertes Gemüse

weiches Gemüse (gebunden, Ragout)

Desserts

Crème, Flammerie

Biskuit-Topfenschnitte, Somlauer Nockerl, eingeweichte Kekse und Biskotten (Malakoftorte, Tiramisu, …)

Crème für Biskuitrouladen, Sandmassen, Backpulverteig, Gugelhupf, Soft Cake

Wir empfehlen bei Schluckstörungen die Ernährung mit allin® Produkten zu ergänzen.

allin Sortiment

Tipps zur Verwendung von allin® COMPLETE und allin® LIGHT bei verschiedenen Konsistenz-Kostformen:

allin® kann in der flüssigen, der flüssig-breiigen und in der breiigen Kost eingesetzt werden. Falls nur eingedickte Flüssigkeiten konsumiert werden sollen, lässt sich allin® mit Instant-Eindickungsmittel zu der gewünschten Konsistenz eindicken.


Sollten Entzündungen und offene Stellen (Aphten) im Mund- und Kieferbereich vorliegen, können die Sorten allin® COMPLETE Joghurt Johannisbeere und Joghurt Orange mit Tafelwasser verdünnt werden. Bei bestehenden Kau- und Schluckproblemen werden die Sorten allin® COMPLETE auf Milch-Basis sowie allin® LIGHT (jeweils evtl. auch mit Wasser verdünnt) empfohlen.



Quellen:
[1] BISCHOFF, S. C. et al.: Erkrankungen von Ösophagus und Magen. In: SCHAUDER et al.: Ernährungsmedizin Prävention und Therapie. Urban & Fischer Verlag. München. 2006. S. 1028-1034
[2] CLEMENS, P. et al.: Erkrankungen des oberen Gastrointestinal-trakts: Ösophagus/Magen, Schluckstörungen, Tumor, Gastritis. In: BIESALSKI, H. K. et al.: Ernährungsmedizin. Georg Thieme Verlag. Stuttgart. 2010. S. 623-636
[3] RICHTER, S.: Ernährungstherapie bei Erkrankungen im HNO-Bereich, Konsistenzkostformen. Akademie für den Diätdienst und ernährungsmedizinischen Beratungsdienst. Wien. 2007. o.S.